Jan 11, 2015 - Allgemein, Kuchen    Keine Kommentare

Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

Ein Klassiker – der mit wenigen guten Zutaten auskommt. Der Aufwand hält sich in Grenzen und das Ergebnis ist herrlich fruchtig – am Besten mit Sahne oder Vanilleeis genießen.

 

Zutaten für den Teig:

300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
175 g kalte Butter
2 TL Vanillzucker
1 Ei

Zutaten für die Füllung:

ca. 1,25 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
75 g Zucker
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Zimt
100 ml Wasser

2 EL Semmelbrösel o.ä.

Zutaten für den Guss:

125 g Puderzucker
3 EL Wasser

Gedeckter Apfelkuchen

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle trockenen Zutaten mischen und auf ein Backbrett geben. In der Mitte eine Mulde bilden das Ei hineingeben. Butter in Flöckchen darüber geben und dann alles schnell zusammen kneten.
Den Teig anschließend in Frischhaltefolie im Kühlschrank ca.30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit 100 ml Wasser, Zitronensaft und 75 g Zucker und Zimt aufkochen und ca. 6-8 Minuten köcheln lassen. Danach abtropfen und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.
3/4 des Teiges auf einer bemehlten Fläche ausrollen und eine gefettete Springform (26 cm Ø) damit gleichmäßig auslegen. Der Rand sollte ca. 4 cm hoch sein.  Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und ca. 12 Minuten blind backen. (Damit der Rand beim Vorbacken nicht einsackt: Backpapier auf den Teig legen und getrocknete Hülsenfrüchte darauf streuen. Dann alles in den Backofen schieben und ca. 12 Minuten backen. Dann Backpapier und und Hülsenfrüchte entfernen und noch ein paar Minuten weiterbacken. Der Boden sollte nicht mehr feucht sein, aber auch noch nicht dunkel werden.)

Inzwischen den restlichen Teig rund ausrollen (entsprechend der Größe der Kuchenform) und ebenfalls mit einer Gabel einstechen. Die Kuchenform aus dem Ofen nehmen und mit Semmelbröseln ausstreuen. Damit soll etwas Flüssigkeit von den Äpfeln aufgenommen werden. Alternativ kann man z.B. auch Pfefferkuchenkrümel oder Amarettinibrösel nehmen. Je nachdem was gerade da ist und welche Geschmacksrichtung gefragt ist. Dann die abgetropften Äpfel in der Form verteilen und den Teigdeckel darauflegen. Den Rand vorsichtig andrücken.

Alles wieder in den Backofen und ca. 45 – 50 Minute weiter backen.

Kuchen auskühlen lassen. Aus Puderzucker und Wasser einen Glasur anrühren und den Kuchendeckel damit gleichmäßig bestreichen.

Backtemperatur: 175°C  (Umluft 150°C)
Backzeit: ca. 12 + 45 bis 50 min

{lang: 'de'}

Wenn Du möchtest, kannst Du hier einen Kommentar schreiben...